Wie könnte ein Arbeitswerkzeug oder Möbel aussehen, das den vielfältigen Bedürfnissen und Körperhaltungen der SchülerInnen entspricht, wenn das Lernen auf dem Boden stattfindet ?

Stabil

Projektdetails

Untertitel: Wie könnte ein Arbeitswerkzeug oder Möbel aussehen, das den vielfältigen Bedürfnissen und Körperhaltungen der SchülerInnen entspricht, wenn das Lernen auf dem Boden stattfindet ?
Jahr: 2015
Fortschritt des Projekts: Abgeschlossen
Teilnehmer: Orr Dagan
Betreuer:
Galerie:

In Montessori-Schulen findet der Unterricht­ häufig auf dem Boden statt. Die Kinder kön­­­nen so in Bewegung bleiben. Das Sitzen um eine Mitte und im Kreis fördert zudem die Kommunikation, weshalb viele Gespräche mit diesem Setting stattfinden.

Die Schüler werden klassenübergreifend in Lernfamilien aufgeteilt, jede Lernfamilie hat einen eigenen Raum. Zudem können sich die SchülerInnen zu bestimmten Lernzeiten frei für ein Lernangebot entscheiden. Dies entspricht der Montessori-Pädagogik, in der an die Individualität der Lernenden angeknüpft wird.

Bei der Hospitation in der Montessori-Gemeinschaftsschule Berlin-Buch war mein Eindruck, dass das Schreiben und andere Tätigkeiten auf dem Boden nicht so gut funktionierten. Die SchülerInnen waren dauernd damit beschäftigt, eine bequeme Position zum Arbeiten zu finden und dabei die vorhandenen Hocker und Stühle als Arbeitsfläche zu nutzen. Dies inspirierte mich, ein Werkzeug zu entwickeln, das es ermöglicht, in ergonomisch günstiger Haltung am Boden sitzend zu arbeiten: einen Hocker, der bereits so gestaltet ist, dass er auch als Tisch funktioniert.

Das Design dieses Hybrid-Objekts leitet sich aus seiner Doppelfunktion ab, sieht aber aus wie ein normaler Hocker. Bei genauer Betrachtung erkennt man, dass es sich um zwei unterschiedliche Materialien und Oberflächen han­delt, welche für die beiden unterschiedlichen Funktionen stehen: Es gibt eine weiche, abgerundete Seite aus Vlies zum Sitzen und eine glatte, flache Seite aus Holz zum Schreiben.

Das Werkzeug – der Hocker – hat einen kreisrunden, symmetrischen Grundriss, so dass die Kinder es auf dem Boden rollen und so in der Klasse bewegen können. Die weiche, abgerundete Seite ermöglicht es, den Winkel der Arbeitsfläche zu ändern und auf die richtige Position einzustellen. Die Kinder können den Tisch mit den Beinen halten, und wenn sie nicht auf dem Boden sitzen wollen, können sie den Hocker umdrehen und auf der weichen Seite sitzen. 

Der Hocker stabil ist einfach zu handhaben und entspricht der Vorstellung einer dynamischen Lernumgebung im Montessori-­Kontext.